Warum unsere Wirtschaft unglückliche Menschen produziert? Glückliche Menschen kaufen nichts, weil sie schon glücklich sind!

Dieser zwanzigminütige Vortrag von Professor Gerald Hüther ist absolut empfehlenswert. Er zeigt warum wir in einer Gesellschaft von grösstenteils unglücklichen Menschen leben die ihre Befriedigung mit KONSUM stillen. Er zeigt aber vorallem dass es ganz einfach ist wieder hier heraus zu kommen! WIR MÜSSEN NUR EINEN KLEINEN HEBEL IN UNSEREM GEHIRN UMLEGEN!

Um Umzudenken müssen wir die Art und Weise wie wir bisher gedacht haben in Frage stellen. Unsere Vorstellungen und Überzeugungen sind nicht nur in unserem Gehirn verankert sondern sind auch mit den emotionalen Zentren in unserem Gehirn verkoppelt und diese sind zuständig für die Regulation unserer basalen Körperfunktion und deshalb haben wir immer das Gefuehl ES ZERREISSE UNS DAS HERZ wenn irgend jemand uns dazu bringen möchte von einer von uns schönen, liebgewonnenen und bequemen Vorstellung Abschied zu nehmen…

DIE ALTEN EINSTELLUNGEN sind aufgrund unserer Überzeugungen und Einstellungen so fest in unseren Gehirnen verankert, dass wir sie völlig unbewusst und unreflektiert nicht nur in unseren Worten sondern in unserem gesamten Denken, Handeln und Fühlen nicht nur an alle anderen mit denen wir zusammen leben weitergeben sondern auch noch an unsere KINDER!

Die Prägung beginnt also im Kindesalter und wir müssen versuchen diese Schmerzen die uns dort bewusst oder unbewusst zugefügt wurden wieder aufzulösen…

UMFÜHLEN – WIEDER DAS GLÜCK ZULASSEN!

Wenn wir Ablehnung, Abschiebung, zu wenig Liebe erfahren, aktiviert dass die Nervennetze im Gehirn die auch aktiviert werden wenn dir körperlicher Schmerz zugefügt wird. Und dass prägt sich vorallem im Kindesalter ein. Und dieser SCHMERZ ist es, der uns dazu zwingt, uns mit Ersatzbefriedigungen wie KONSUM, RAUCHEN, ALKOHOL, MODE, TRENDS, zumindest kurzfristig von diesem zu befreien. Sozusagen, den durch Erlebnisschmerz bedingten Botenstoffen ein biochemisches Gegengewicht entgegenzusetzen, damit der Normalzustand in unserem Kopf wenigstens kurzfristig einkehrt. Diese oberflächlichen Befriedigungen setzen genau dieselben Botenstoffe frei die durch, NÄHE, LIEBE, GEBORGENHEIT, freigesetzt werden, die uns aber im SÄUGLINGSALTER ABTRAINIERT WERDEN (durch nicht Stillen, nicht tragen, abschieben in die Krippe/Kindergarten, keine innigen Liebkosungen, kein Loben, kein Freiheit lassen, Filme, etc). Daher benötigt unsere Wirtschaft unglückliche Menschen und produziert diese auch systematisch. Glückliche Menschen kaufen nichts, weil sie bereits glücklich sind.

WIE KOMMEN WIR DA RAUS?

  • ALLE KINDER WERDEN SO WIE WIR! Das ist ganz positiv zu sehen, denn: BEGINNE BEI DIR SELBST, dann wird sich dein Umfeld auch ändern und vorallem deine Kinder! Denn: Du weisst nun von dem Zusammenhang und hast die freie Entscheidung und Handlungsfähigkeit mitbekommen jederzeit alles was du willst zu ändern. Dein Wille ist stärker als alles andere! JETZT ist der Zeitpunkt gekommen um dein Leben zu ändern. Worauf wartest du dann?
  • Schenke deinem Kind GEBORGENHEIT, LIEBE, INNIGE UMARMUNGEN, LOB, viel ZEIT und LASSE DEM KIND DEN FREIRAUM DIE WELT SELBST ZU ENTDECKEN OHNE MIT VORGEFORMTEN ERKLÄRUNGEN ZU KOMMEN z. B.: erkläre einem Kind niemals den Himmel sondern lass das Kind selbst mit seiner Phantasie die leuchtenden Punkte oben entdecken…
  • Und HIER MEIN ABSOLUTER GEHEIMTIPP DER GARANTIERT GLÜCKLICH MACHT, inklusive glücklichmachendem Rohkostrezept:
  • Finde die BEGEISTERUNG wieder – Begeistere dich für Neues, probiere Neues aus, wenn du nicht weisst was du tun sollst, dann TU ES EINFACH!!! Was hält dich davon ab? Nichts! Staune wieder über alles! Jedes Kind kann sich über Seifenblasen die im Wind fliegen stundenlang freuen und Regen ist überhaupt das Tollste weil es da diese Pfützen gibt wo man reinspringen kann, ausserdem kommen dann immer so bewegliche Nudeln (Regenwürmer) aus dem Boden, die vorher nicht da waren,etc … WOW!!!

Das LEBEN IST GEIL! FINDE DEIN STAUNEN!

Und hier mein absolut glücklich und gesundmachendes Brownie-Rezept: (vegan, glutenfrei, roh, laktosefrei):

RAW BROWNIE oder auch ZARTSCHMELZENDE ROHKOST-BROWNIES:

Zutaten:

  • 100g rohes Kokosöl
  • 150g rohe Mandeln
  • 50g rohes Kakaopulver
  • 400g frische Datteln, in längliche 3 Teile kleingeschnitten
  • 125g rohe Walnüsse
  • 4 TL Xylitol, oder Honig
  • Prise Meersalz
  • 20g Honig oder Yacon Sirup oder Ahornsirup, etc
  • 50ml frisches Wasser

Icing/Glasur:

  • 60g rohe Kakaobutter
  • 75g rohe Cashewkerne
  • 4Tl Kokosblütenzucker, Yacon Sirup, Honig
  • 90g frische Blaubeeren

ZUBEREITUNG:

  • 1) Kokosöl im warmen Wasserbad flüssig werden lassen
  • 2) Mandeln im Mixer mahlen sodass aber noch mittelgrosse Stücke bleiben
  • 3) Füge zu den Mandeln hinzu: Kokosöl, Kakaopulver, Datteln, 75g Walnuesse, Xylitol (oder anderes Süssungsmittel), Salz. Mixe bis alle Zutaten ganz klein sind und eine dicke braune Masse enstanden ist.
  • 4) Gib die Masse in eine Schüssel und die restlichen Walnüsse, das Yacon Sirup (bzw. andere Süssungsmittel) und das Wasser dazu. Rühre um bis der Teig sehr klebrig und cremig ist.
  • 5) Gib die Masse in eine Tortenform. Mach mit der Rückseite eines Löffels die Oberfläche ganz glatt.
  • 6) Gib die Masse für 30 Minuten in den Gefrierschrank.
  • 7) Mach die Glasur währenddessen:
  • 8) Kakaobutter schmelzen
  • 9) Mixe/Mahle die Cashewkerne zu einem ganz feinen Mehl
  • 10) Gib die Kakaobutter, das Xylitol und die Blaubeeren in den Mixer zu den Cashews dazu und mixe bis eine zarte cremige Masse entsteht.
  • 11) Streiche die Glasur auf den Raw Brownie und gib den Kuchen wieder für 15 min in den Gefrierschrank.
  • 12) GENIESSE!!!

Der Brownie hält sich verschlossen bis zu 3 Tage im Kühlschrank.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Pinterest
Twitter
XING
WhatsApp
Telegram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Blog-Beiträge:

Folge mir im Social Media:

Newsletter

X